Samstag, 24. Dezember 2011

Spinatknödel:


Spinatknödel
Eine Knödelvariante bei der man nicht darüber streiten kann, wo ihr Ursprung liegt!

Knödel“:
Bei den im westlichen Österreich, im Norden Italiens & im Süden Deutschlands verbreiteten Knödeln handelt es sich um eine Grundmasse bestehend aus altbackenem Brot, Butter, Milch, Eiern, Zwiebel & Kräutern –
in diesem Falle Semmelknödel genannt –, wird die Masse zu einem kompakten Teig verarbeitet, rund abgedreht, gekocht & dienen so als Beilage zu diversen Saucengerichten.
Durch zusätzliche Beigabe anderer Zutaten – Speck, Käse, Spinat, faschierter Leber, und Anderen –, entstanden die unterschiedlichsten Variationen davon, wobei hier meist ein eigenständiges Gericht entstand; der Knödel also nicht mehr reine Beilage war.
Abgesehen von den Spinatknödeln, wo mein zweifelsohne sagen kann, daß sie Südtiroler Herkunft sind – die Frage, „woher genau?“ überlasse ich den Südtirolern –, gibt es reichlich Zündstoff für kleinnationalistische Streitereien, wo welche Version geboren wurde:
Die Nordtiroler wollen schon mal die Speckknödel erfunden haben; wo manch Südtiroler wahrscheinlich Einspruch erheben wird.
Bei den sogannten Kaspreßknödeln – wobei die Knödel, etwas platt gedrückt, vorerst angebraten & anschließend in Rindsuppe gegart werden –, erheben schon mal die Vinschgauer Besitzanspruch, wobei diese Zubereitung 
im Nordtiroler Unterland, bis zum Salzburger Pongau genauso verbreitet ist.

Im Tiroler Oberland werden die Kasknödel – meist mit Graukäse zubereitet – gekocht, in brauner Butter geschwenkt & anschließend unterschiedlichst gegessen: mit Sauerkraut, in der Rindsuppe, mit süßer Zwiebelsauce – wie in Teilen 
des Paznauntales üblich –, auf „Rabennestern“ – eine leicht eingemachte Rindsuppe mit Kohlrabi; auch eine Paznauner Variante ...
Diskussionen wie’s am Besten schmeckt gibt’s natürlich auch reichlich.
Aber –
ersparen wir uns mal die bis jetzt beschriebene Polemik & kommen wir zum eigentlichen Thema: eben Spinatknödeln!

Die Zutaten hierfür:
... sind einfach im Online Kochbuch zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten